VfL Karate Landshut

Auch in diesem Jahr war die Karate-Abteilung des VfL Landshut im Ferienprogramm der Stadt vertreten: Sensei Max Altinger (5. Dan GojuRyu) sprach diesmal mit einem Kurs für Selbstverteidigung und Gewaltprävention besonders die Mädchen an.

Seine beiden jeweils zweistündigen Kurse sollte den Mädchen Selbstvertrauen vermitteln und darstellen, dass schon Körpersprache und Auftreten dazu beitragen können, dass es gar nicht erst zu Angriffen kommt. Insgesamt waren 17 Mädchen zwischen neun und 16 Jahren bei dem Kurs dabei. Einige hatten schon im Vorjahr an dem Kurs teilgenommen und waren wieder dabei - und warum? „Weil es mir im letzten Jahr so gut gefallen hat!“ war die Antwort. Aber ob „erfahren“ oder „neu dabei“: alle waren fleißig bei der Sache und erstaunt, wie einfach es sein kann, alleine mit dem Gesichtsausdruck, mit der Stimme oder mit der Körperhaltung schon Aggressivität oder Angriffe abzuwehren.

Zu Beginn wurden in einem theoretischen Teil der Unterschied zwischen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, unterschiedliche Formen der Gewalt und die Frage „Verteidigung oder Flucht?“ erläutert. Dann ging es schnell mit praktischen Übungen weiter. So manches Mädchen musste sich erst einmal überwinden, bei den verschiedenen Übungen dem Angreifer mit lauter Stimme und hoch erhobenem Kopf richtig anzuschreien. Auch das Zuschlagen wurde geübt und erforderte anfangs einige Überwindung – auch wenn es nur gegen Schlagpolster ging! Am Ende des Kurses war bei vielen der Mädchen schon eine Veränderung zu erkennen. Die Teilnehmerinnen äußerten sich alle begeistert und auch der Kursleiter Max Altinger war mit dem Erfolg sehr zufrieden.
 
Bilder gibt es in der Galerie.

Bayerischer Karate Bund e.V. im BLSV

 Deutscher Karate Verband e.V

Den Haken bei Optionales Angebot entfernern!!!

Bayerischer Landes Sport Verband



 

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec